Font Size

Cpanel

Ereignisse

Austauschschüler aus Frankreich 

Montagabend, 21h: Es ist soweit, 16 aufgeregte Schülerinnen und Schüler stehen mit ihren Eltern am Bremer Flughafen und warten gespannt auf die Ankunft der französischen Austauschpartner. Als diese endlich die Vorhalle betreten, finden sich die Schüler dank vorher ausgetauschter Steckbriefe und Freundschaftsbestätigungen auf Facebook sehr schnell und können mit ihren erschöpften Franzosen nach Hause.

Der Dienstagmorgen beginnt für die meisten Schüler sehr früh. Nach einer kurzen Begrüßung im Forum durch den Schulleiter, geht es für die französischen Schüler in die Innenstadt zu einer französischen Stadtführung. Um 13.30 Uhr werden alle Beteiligten von Herrn Böhme im Kaminsaal des Rathauses empfangen und willkommen geheißen. Den Nachmittag verbrachten die Schüler in kleineren Gruppen gemeinsam mit ihren Austauschpartnern in der Stadt.

Am folgenden Tag erhielten die französischen Schüler einen Einblick in das deutsche Schulleben, das viele Unterschiede zum französischen Schulalltag aufzeigt, in dem alles viel stärker reglementiert und überprüft wird.

Der Donnerstag begann mit einem gemeinsamen Ausflug ins Überseemuseum, in dem die Schüler gemeinsam eine kleine Rallye zur Voudoo-Ausstellung lösen mussten, bevor sie den Nachmittag wieder allein im Kreise der Schülerinnen und Schüler verbringen durften.

Am Freitag den 16.03. feierte der Q2-Jahrgang ihre 0-Tage-Feier und ermöglichten den französischen Austauschschülern einen weiteren Einblick in den deutschen Schulalltag, der so in Frankreich nicht denkbar wäre.

Das Wochenende wurde von den Schülern selbst organisiert und es wurde gespielt, gefeiert und deutsch-französische Freundschaften geknüpft und verstärkt.

Die letzten beiden Tage wurde mit einem Ausflug nach Hamburg und einem Besuch der Botanika in Bremen gestaltet. Den Abschluss bildete eine kleine Feier in der Mensa. Die SchülerInnen kümmerten sich um das Essen und die Musik und es wurden gemeinsam Fotos und kurze Videos der Schüler angesehen, um die ereignisreiche Woche noch einmal Revue
passieren zu lassen.

Am 2. Mai geht es dann für uns nach Lunel – 9 ereignisreiche Tage in den französischen Gastfamilien.

Neue Schulleiterin

Ab April 2012 übernimmt Frau Claudia Dreyer die Leitung des Gymnasiums an der Hamburger Straße. Frau Dreyer wechselt vom Schulzentrum Blumenthal, wo sie die gymnasiale Abteilung leitete, zu uns.
Wir heißen Frau Dreyer herzlich willkommen und freuen uns auf eine interessante Zusammenarbeit und spannende Entwicklungen für unsere Schule.

"Ich freue mich auf die neue Aufgabe und danke für das herzliche Willkommen. Ich hoffe auf ein gutes Miteinander, aus dem für das Gymnasium an der Hamburger Straße innovative Anstöße für die weitere Schulentwicklung erwachsen."

Richtung Universum 

will sich der Abiturjahrgang nach dem Ende der Unterrichtszeit orientieren. So jedenfalls das Motto der 0-Tagefeier

Allerdings muss nach kurzem medienkritischem Diskurs festgestellt werden: Das Universum ist eine Erfindung von Hollywood und lässt sich nur in Sience Fiction Blockbustern ausmachen. Diesen Verdacht legen die Verkleidungen vom Planet der Affen bis zum Raumschiff Enterprise nahe.

MINT-Praktikum an der  Universität Bremen

In der Zeit vom 24.1. - 4.2.2011 waren Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Hamburger Straße an der Universität Bremen, um ein MINT-Praktikum zu absolvieren.

Zu Beginn des Praktikums wurden die Jugendlichen über das Studieren an der Universität Bremen durch die Studienberatung informiertDamit sich die Schüler während ihrer Praktikumszeit auf dem Universitätsgelände zurechtfinden, erhielten sie eine Campusführung, durchgeführt von Studierenden der Universität.

Weiterlesen...

Bremer Schulschach-Meisterschaften 2013:
Gymnasium an der Hamburger Straße verteidigt erfolgreich seine 2 Titel!


Am Dienstag, den 26. Februar, spielten 16 Teams in der Aula der Oberschule Habenhausen ein Turnier und am nächsten Tag 12 Teams. Es galten für die jeweils 5 Runden Schnellschachregeln; eine Partie konnte bis zu 40 Minuten dauern. 

Dienstag: unsere erste Mannschaft mit Dmitrij (8a), Jonas (9c), Long (6a) und Dawid (6c) an den Brettern 1 bis 4 hatte im vorigen Jahr einen erfolgreichen Auftritt bei der Deutschen Schulschach-Meisterschaft gehabt und spielte nun einerseits etwas glatt-routiniert, andererseits aber motiviert und wenn wirklich der Ausgang einer Partie mal unklar war, wurde jeder einzelne sofort auf seine eigene Art sehr kämpferisch. 

Deshalb erreichte "Habu I" ein Ergebnis, das es seit mindestens einem Jahrzehnt im Bremer Schulschach der Mittelstufen nicht mehr gegeben hatte: 100%, alle 20 Partien gewonnen, jede Runde mit 4:0 - für einen Mannschaftssieg in einer Runde reicht ja schon ein 2,5 : 1,5. Mit diesem, so errungenem Turniersieg und WK III (Jahrgänge 1998 und jünger) Meistertitel können wir uns auf den nächsten Deutschen Wettbewerb freuen. 

Mittwoch: "Habu II" mit Long (6a), Dawid (6c), Marlon (5b) und Jakob (7c) beendete als Mannschaft ebenfalls unangefochten das Turnier und ist Bremer Schulschachmeister 2013 der WK IV (Jahrgänge 2000 und jünger). Diesen Titel erzielte unsere Schule zum dritten Mal in
Folge. Marlon und Jakob werden als Ersatzspieler von "Habu I" bei der Deutschen Anfang Mai in Bad Homburg dabei sein. 
Michael Kollars, Habu-Schach-AG

 


 

Bremer Schulschachmeister 2011

 

Am 16. März erreichte die Schach- Mannschaft unserer Schule in der Wettkampfklasse IV, d.h. jünger als Jahrgang 1998, den 1. Platz.

Zu dem tollen Erfolg gratulieren wir herzlich! 

Immerhin mussten sich unsere Spieler gegen 16 andere Teams durchsetzten, was ihnen mit einigem Vorsprung gelungen ist. Damit haben sich Dmitrij Kollars 6a, Jonas Marach 7c, Jakob Goes 5c, Lucas Rupprecht 6d und Nico Riesenkönig 6b für die "Deutsche Schulschach Mannschafts Meisterschaft 2011" in Bad Homburg qualifiziert. Geleitet wird die Schach AG von Michael Kollars. 

Aktuelle Seite: Start Ereignisse